Craniosacrale Mobilisation

craniomobilisation_290x150

Eine Abweichung des Beckens aus der horizontalen Stellung (Beckenschiefstand) bedingt eine kompensatorische Abweichung der Wirbelsäule aus dem Lot.
Jede Fehlstellung des Beckens hat zwangsläufig Verspannungen zur Folge. Verspannungen bewirken Schonhaltung; diese führt zu Muskelproblemen. Daraus hervorgerufene Wirbelfehlstellungen bedeuten eine Fehlversorgung der betroffenen Organe. Auch Blockaden der Wirbelsäule, welche sich nicht mehr von selbst lösen, können die Folge sein. Hier setzt die craniosacrale Mobilisation an. In der Behandlung werden Blockaden der Wirbelsäule analysiert, mit Hilfe spezifischer, sanfter Griffe gelöst und die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert. So kann das Skelett auf eine sanfte und angenehme Art wieder ins Lot gebracht werden. Energien kommen ins Gleichgewicht und der betroffene Mensch fühlt sich wohl.


Wichtige Meldungen

Ferien September 2017
Ferien

Die Massage bleibt während den Ferien vom 23. September 2017 bis am 4. Oktober 2017 geschlossen.

Facebook